Sie haben Fragen?

Bei Fragen zum Lokal stehen wir Euch jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite.

Kontaktieren Sie uns einfach per Mail oder rufen Sie uns an.

Unser Serviceteam ist immer um Euer Wohl bemüht.

 

 

Wir suchen Verstärkung

 

für unser Serviceteam
 
Falls du interessiert bist und Erfahrung hast,
komm einfach vorbei und stell dich persönlich bei uns vor.
 
Wir freuen uns... 

1903 zog Kathi Kobus mit ihren Stammgästen in die Türkenstraße 57 um, angelehnt an die Satirezeitschrift “Simplizissimus" gab Sie dem Wirtshaus den Namen "Simpl". Der Simplizissimus-Zeichner Th. Th. Heine schenkte ihr zusätzlich seine zähnefletschende Dogge.

Bald schon war die ganze damalige Szene in der neuen Künstlerkneipe heimisch, es wurde heftig getrunken und bescheiden geschmaust vor allem in den Hungerjahren während und nach dem 1. Weltkrieg.

 

1960 gelang es mit der Wirtin Toni Netzle wieder einen bunten Mix aus Künstlern, Politprominenz und Schickeria im nun "Alter Simpl" zu versammeln. 

Noch immer hängen die Fotos der Vorgänger und ihren berühmten Gästen an den holzvertäfelten Wänden, doch darunter amüsiert sich die heutige Schwabinger Jugend- und alle, die noch versuchen, dazuzugehören
- bis in den frühen Morgen.